„Zwischen Industrie und Idylle“

Grevenbroich

Reisen & Erleben · 06.11.2019

Horst Schlemmer, der berühmteste – wenn auch fiktive – Sohn der Stadt wollte einst Bundeskanzler werden. Eine Bundeshauptstadt ist Grevenbroich jedoch längst: die Bundeshauptstadt der Energie. Die Stadt im Rhein-Kreis Neuss liegt am Garzweiler, Europas größter zusammenhängender Braunkohle-Lager-stätte. Der Tagebau hat die gesamte Region geprägt und gerade der Kontrast zwischen Natur und Industrie macht Grevenbroich zu etwas ganz Besonderem.

Grevenbroich

Sehenswürdigkeiten |  In Grevenbroich verschmelzen Gegensätze zur Harmonie. Von Aussichtsplattformen aus lässt sich das eindrucksvolle Braunkohletagewerk Garzweiler mit seinen riesigen Schaufelbaggern überblicken, während es in der Stadt selbst zahlreiche historische Gebäude zu entdecken gibt. Das Museum Villa Erckens am Stadtpark widmet sich als „Museum der Niederrheinischen Seele“ ganz dem Charme dieser Region. Beliebte Ausflugsziele auch über Grevenbroichs Stadtgrenzen hinaus sind vor allem das Schloss Hülchrath und das Alte Schl0ss. Dessen umgebende Parkanlagen beherbergten 1995 einmal die Landesgartenschau und sind auch heute noch einen Ausflug wert. Freunde historischer Bauten kommen auch bei Besichtigungen des Erftdoms oder des noch heute aktiven Klosters Langwaden auf Ihre Kosten. 

Brauchtum | Von Mai bis Oktober gibt es in Grevenbroich eigentlich immer etwas zu feiern. Gleich 24 Schützen- und Heimatfeste ziehen sich durch den gesamten Sommer. Besonders zu empfehlen ist dabei das Fest in Grevenbroich Stadtmitte, das immer am ersten Wochenende im September stattfindet.

 

Nachbarn | In Nordrhein-Westfalen liegen viele Großstädte nah beieinander. Grevenbroich ist mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Mönchengladbach gelegen und auch das Ruhrgebiet mit Städten wie Essen, Dortmund oder Oberhausen ist ganz in der Nähe. So bietet Grevenbroich den perfekten Ausgangspunkt, um das ganze Bundesland zu erkunden. Auch für Fußballfans ist einiges geboten: Die Borussia Mönchengladbach trägt nur wenige Kilometer entfernt ihre Heimspiele aus und die Stadien der Rhein-Teams Köln und Düsseldorf sind schnell erreicht. Der Rhein-Kreis Neuss beheimatet zudem zahlreiche Museen wie das Feldbahnmuseum, in dem man alte Lokomotiven betrachten und auf einer historischen Dampflokomotive mitfahren kann.

Teilen auf:

Zugang zum Internen Bereich

Jetzt einloggen

Wir sind auch bei Facebook:

Jetzt zu Facebook
Aufgrund der DSGVO haben sich unsere Datenschutzrichtlinien zum 25.05.2018 geändert. Klicken Sie hier, um unsere Datenschutzerklärung einzusehen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern.