Bauverein Breisgau ist Teilnehmer des Demonstrationsprojekts „Solarthermie in Mehrfamilienhäusern“:

Jetzt ist der Erfahrungsbericht erschienen

19.07.2018 - Freiburg

Vor gut zwei Jahren hat der Bauverein Breisgau in Freiburg ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble mit einer innovativen Energieversorgung ausgestattet. Dabei wurde ein Mikrowärmenetz verlegt, das sowohl von einer neu installierten, großen Solarthermieanlage gespeist wird als auch von einem Blockheizkraftwerk (BHKW), das Mieterstrom erzeugt.

Der jetzt erschienene Erfahrungsbericht bietet eine umfassende Darstellung des Projekts.
Der jetzt erschienene Erfahrungsbericht bietet eine umfassende Darstellung des Projekts.

Wissenschaftlich wurde das Projekt vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesystem ISE begleitet. Das Fazit nach zwei Jahren Betriebszeit: Über das ganze Jahr gesehen, werden mit der Solarthermieanlage elf Prozent des Wärmebedarfs für Heizung und Warmwasser abgedeckt. Bezogen auf die Sommermonate liegt der solare Deckungsanteil sogar bei rund 60 Prozent. Mit dem BHKW werden 70 Prozent des Strombedarfs der Mieter gedeckt.
Jetzt ist ein Erfahrungsbericht, der sich u.a. an Interessierte aus der Wohnungswirtschaft richtet, erschienen. Dieser fasst die Erkenntnisse aus Planung, Realisierung und Betrieb des von der Stadt Freiburg initiierten und vom Badenova Innovationsfonds geförderten Projekts zusammen. Wichtigste Erkenntnis: Solarthermieanlagen haben auch im Mehrgeschosswohnungsbau ihre Berechtigung und können dort einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten – sogar zusammen mit einem BHKW.

zur Liste

 

Aufgrund der DSGVO haben sich unsere Datenschutzrichtlinien zum 25.05.2018 geändert. Klicken Sie hier, um unsere Datenschutzerklärung einzusehen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern.